Helfer kommen nicht zur Ruhe, 3 Einsätze in 2 Tagen!

IMG 6884Eine außergewöhnliche Häufung von Einsätzen lässt die Helfer des DRK Ennepetal nicht zur Ruhe kommen.

Die vergangenen Wochen brachten bereits viele verschiedene Einsatzlagen. Vom Industriebrand über Betreuungslagen, dem sogenannten "Massenanfall Verletzter" bis hin zur Unterstützung des ausgelasteten Rettungsdienstes haben wir das gesamte Spektrum der möglichen Einsätze erlebt.

Den Höhepunkt erlebten wir jedoch in den vergangenen Tagen. Bereits am 15.11. rückten wir mit allen verfügbaren Helfern zu einem Kellerbrand in Ennepetal aus.

Am Freitag, 24.11. wurde der erweiterte Rettungsdienst alarmiert, da der Regelrettungsdienst durch einen Unfall mit einem Bus ausgelastet war.

Am gestrigen Samstag wurde erneut Alarm für die Rettungsdienstkräfte des DRK Ennepetal zur Unterstützung des Rettungsdienstes gegeben.

Die Helfer waren kaum nach Hause zurück gekehrt, gab es erneut Alarm. Nun jedoch für die gesamte Einsatzeinheit des DRK. In Schwelm war es zu einem Kellerbrand in einem Wohnhaus mit 168 gemeldeten Personen gemeldet. Da sich noch viele Menschen im Gebäude befanden, wurde der sogenannten "Massenanfall Verletzter, Stufe 2" ausgerufen.

In kürzester Zeit erreichten die Helfer der verschiedenen Einheiten die Einsatzstelle und kümmerten sich um Betreuung, Registrierung und medizinische Versorgung der betroffenen Personen.

In unserem Einsatzabschnitt befanden sich bis zu 50 Kräfte der Hilfsorganisationen und der Rettungsdienste aus allen Städten des Kreises und aus Wuppertal.

Glücklicherweise konnten fast alle Bewohner unverletzt durch den dichten Rauch fliehen, viele Bewohner können jedoch bis auf weiteres nicht in Ihre Wohnungen zurück kehren.

Unsere Helfer kümmerten sich bis weit in die Nacht um die Versorgung und den weiteren Verbleib der Bewohner, die selbstständig keine Bleibe organisieren konnten.

 

Wir danken allen eingesetzten Helfern der verschiedenen Hilfsorganisationen für die gute Zusammenarbeit! Alle Helfer von Feuerwehr, THW, JUH, ASB und DRK arbeiteten Hand in Hand für die Betroffenen dieses außergewöhnlichen Einsatzes. Besonderen Dank richten wir an die Haustechniker des Helios- Klinikums, die uns hervorragend unterstützt haben!

 

Das DRK Ennepetal wünscht an dieser Stelle allen seinen Helfern, unseren Freunden und Bekannten eine ruhige Vorweihnachtszeit!

IMG 6882 IMG 6883

Anprechpartner

wienert

Herr
Markus Wienert

m.wienert@drk-
ennepetal.de

Rotkreuzleiter
Einsatzplanung
OV Ennepetal

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Ennepetal e.V.

Vom Hofe Str. 9
58256 Ennepetal

Tel.: +49 (0) 25 54
Fax: +49 (0) 23 33 65 87 40

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns auf